Wegfall der Rückdatierung

Die Laufzeit der Plakette beträgt , z.B. für PKW und Motorrad, 24 Monate – ab Termin der HU. Wer künftig den Untersuchungstermin versäumt, bekommt die Plakette nicht mehr rückdatiert.

Bei PKW und Motorrad gilt also: Die HU ist grundsätzlich immer 24 Monate nach dem jeweils erfolgten letzten Untersuchungstermin fällig. Ist die Plakette jedoch um mehr als 2 Monate abgelaufen, wird eine vertiefte Prüfung durchgeführt, und mit einem Aufschlag von 20 Prozent berechnet. Ist die Plakette mehr als zwei Monate abgelaufen und man gerät in eine Verkehrskontrolle, muss man mit einem Verwarnungsgeld bis hin zu Bußgeld und Punkten rechnen. Kritisch ist es auch, wenn man mit abgelaufener HU-Plakette in einen Unfall verwickelt wird. Dann kann man von der Versicherung entsprechend belangt werden.

Jeden Freitag ab 13.00Uhr durch den TüV-Nord

sowie jeden Mittwoch ab 17.00Uhr durch die KÜS,

findet  in unserer Werkstatt die Hauptuntersuchung  nach §29 StVZO  statt.

 

Die Umweltverträglichkeitsprüfung (Ehemals AU nun Bestandteil der Hauptuntersuchung
gem. § 29 Abs. 14 StVZO)    
können wir jederzeit vorher ausführen.

 


 

 

 

 

 

 

 

            

            

             Dienstleistungen im Auftrag der KÜS

  • Hauptuntersuchungen (HU) gemäß §29 StVZO
  • Umweltverträglichkeitsprüfung (Ehemals AU nun Bestandteil der Hauptuntersuchung
    gem. § 29 Abs. 14 StVZO)
  • Änderungsabnahmen gemäß §19 Absatz (3) StVZO
  • Sicherheitsprüfungen (SP) gemäß §29 StVZO
  • Kombinationsprüfungen nach der 9. Ausnahmeverordung zur StVZO ("Tempo-100-Plakette")
  • Prüfungen gemäß RN 10282 GGVS/ADR
  • Mängelbegutachtung
  • Fahrzeuguntersuchung gem. BOKraft
  • Gasanlagensystemeinbauprüfung gem. §41a StVZO
  • Gasanlagenwiderholungsprüfung gem. §41a StVZO
  • Oldtimerbegutachtung gem. §23 StVZO

Terminwunsch online

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.