Die Spur- und Sturzeinstellung gehört zu den Fahrwerkseinstellungen. Sie ist kein direkter Bestandteil der regelmäßigen Wartungsarbeiten an Autos. Die Spur ist die (für das Spurhalten bedeutsame) Stellung von linkem und rechtem Rad zueinander - nicht ganz parallel in Fahrtrichtung. Der Radsturz ist die von der Senkrechten abweichende Neigung eines Rades. Mit Hilfe von digitalen Systemen erfolgt die Einstellung millimetergenau.

Eine optimale Einstellung von Spur, Sturz und anderen Parametern ergibt:

  • eine höhere Laufleistung des Reifens
  • ein verbessertes Reifenabriebsbild (keine einseitige Reifenabnutzung, Gratbildung oder Auswaschungen)
  • einen verbesserten Rollwiderstand, der hilft, den Kraftstoffverbrauch zu senken

Typische Anzeichen für eine falsche Spur- oder Sturzeinstellung:

  • Die Reifen sind einseitig abgenutzt
  • Falsche Spureinstellungen der Räder führen zum Radieren und Quietschgeräuschen.
  • Die Lauffläche zeigt Gratbildung im Profil
  • Ihr Fahrzeug fährt nicht geradeaus oder zieht nach links oder rechts
  • Das Lenkrad steht nicht mittig bei geradeausfahrt



 

Wir verfügen über eine moderne Achsmessanlage mit CCd Kameratechnik.